Eintagesfestivals – Festival for a day

Eintagesfestivals – Festival for a day

Eine Zeitlang nannten wir sie „Kulturquickies“ – unsere wundersamen, interdisziplinären, kaum beschreibbaren Minifestivals, die maximal einen Tag dauern, von denen das Publikum aber wochenlang schwärmt. Schund! war so ein Fall – mit Filmscreenings, Diskussion und einer Burlesqueshow. Oder eine Revue zum Thema Demokratie und eine Konferenz in der Landesbibliothek zum Schwerpunkt Nichtwissen. Oder aber die wunderbare Garden of… Reihe mit Kooperationspartner Christoph Wiesmayr und schwemmland. Säle und Gärten verwandeln sich in Abenteuerspieldiskursräume, in die man eintauchen kann, sich treiben lassen oder rege beteiligen. Wie man will. Wir lieben sie jedenfalls, diese kurzen, unglaublich aufwendigen und unserer Meinung nach besonders wichtigen Stunden. Und wie man sie nennt, ist uns eigentlich egal. Hauptsache, sie finden weiterhin Platz, Raum und Idee!