Nach dem Garten des Nichtwissens treffen wir uns im Garten des Verschwindens. Wieder dürfen wir bei Familie Lahmer-Wiesmayr, am „Hollaberer-Hof“ zu Gast sein und freuen uns alle schon heute auf einen lauen Sommerabend, den wir dem Verschwinden widmen.

Ab 16.00: Performances, Gespräche, Kinderzaubershow und künstlerische Installationen im weitläufigen Garten thematisieren den „Zauber des Verschwindens und Widerentdeckens im Linzer Osten“ – wie es der Architekt Christoph Wiesmayr in seinem Text für das gfk Magazin beschreibt: Text C. Wiesmayr Magazin 0118
ab ca 20.30 – Konzert mit Neuschnee

u.a. mit: Alfred Grand (Regenwurmexperte, VERMIGRAND), Peter Sommer (Bodenexperte, Bodenbündnis Österreich), Katharina Mayrhofer (Bildhauerin, Insektenskulpturen) und Kinderprogramm – bringt und zeigt Eure Zauber! Jedes Kind kann auf unserer Bühne des Verschwindens einen Zauber vorführen!

Danach spielt die Wiener Band Neuschnee noch von Des Kaisers neue Kleider, vom Großstadtgewitter oder vom Seemann ohne Schiff.

Täglich verschwinden in Österreich 20 Hektar* wertvoller Boden. Das entspricht einem Ausmaß eines Bauernhofes und damit den Verlust von fruchtbaren Anbauflächen und der damit entstehenden Lücke in der Lebensmittelversorgung hierzulande. Es ist dies eine unwiederbringliche Ressource, die unter dem Asphalt von Straßen und Gebäuden für immer verloren ist.
Alfred Grand von “Vermigrand Naturprodukte GmbH” erzählt uns vom Besonderen Verhältnis zwischen Pflanze und Boden, dem “Mikrobiom” (Mikrobiota). Man versteht darunter die Gesamtheit von Mikroorganismen in der Erde, die im Wechselspiel mit der Pflanze stehen.
Peter Sommer begleitet uns mit einem speziellen (Bodenworkshop) Er bringt uns in Theorie und Praxis die wertvolle Aufgabe des  “AU-Bodens” zum ANGREIFEN näher. (geeignet als Familienworkshop)

Christoph Wiesmayr erklärt anhand diverser Darstellungen, Plänen und Skizzen den örtlichen Bodenaufbau “Urboden”.

Danke auch an Franz Wiesmayr, dass er uns wieder mit regionalen Köstlichkeiten aus Garten und Donau versorgt! Sowohl für Vegetarier*innen als auch für Fischliebhaber*innen ist gesorgt. (DONAUDÜRÜM & HAFENBOSNA)

begrenzte Plätze – Platzkarten können hier jederzeit reserviert werden. Eintritt frei, Spenden erbeten. Bitte beachten Sie, dass dieser Nachmittag / Abend im Rahmen der Vereinstätigkeit vom schwemmland und gfk stattfindet und alle Besucher*innen zu Gast auf privatem Gelände bei Familie Lahmer-Wiesmayr sind. Danke!

Wichtige Hinweise zur Anreise: am besten kommt ihr mit dem Rad oder aber per Bus zur Veranstaltung: mit den Linz AG Linien 17 / 19 und 27 bis Station Industriezeile bzw Pummererstraße, und ein kurzer Fussweg die Estermannstraße entlang, alle Infos unter www.linzag.at

 

Termin 07.07.2018 16:00 Einlass:16:00 Ende:22:00 Eintritt:  / erm.: frw. Spende € Tickets:Tickets reservieren!Ort:Estermannstraße, Linz, Österreich